CSD 1999

Freude durch Aktivität – auch im nächsten Jahr wollen wir uns etwas davon gönnen. Beste Zeit dafür ist natürlich wieder der Frühsommer mit seinem Großereignis für alle Schwulen und Lesben. Damit dieses Fest unser Fest wird, sind Deine Ideen gefragt – organisiere mit, gestalte mit!

Bekunde Dein Interesse unter Tel.: 0351 / 464 0220. Ich bin dabei – Alex

PRIDE im Festnetz

Bereits seit einiger Zeit ist die PRIDE Telecom mit ihrem speziell für Schwule und Lesben konzipierten Mobilfunkservice in der Gay Community bekannt. Zusätzlich zu den Handy-Angeboten wird das Unternehmen zukünftig auch Festnetzdienste anbieten. Ein Prozent des gesamten Umsatzes in diesem Bereich wird die PRIDE an die Deutsche AIDS-Stiftung spenden. Die Gesprächstarife wurden von dem Kooperationspartner o.tel.o übernommen. Künftig will man, wie bereits im Mobilfunk, auch im Festnetz spezielle Dienstleistungen für Schwule und Lesben einrichten. Informationen zu den Angeboten der PRIDE Telecom findet Ihr im Internet unter www.pride.de.

Der Lesben- und Schwulen-Transistor L.U.S.T

Jeden letzten Sonntag im Monat sendet von 19:30 bis 20:15 Uhr auf der UKW-Frequenz 97,6 MHz (Leipzig) beziehungsweise auf 96,3 MHz im Kabel der Lesben- und Schwulen-Transistor - das Leipziger Pendant zum Dresdner Querfunk. Den Hörer erwarten Veranstaltungstips, Gay-Szene-News und vieles mehr. Nächster Sendetermin ist der 27. Dezember.

Coming - Out für Eltern?

Eine Erfahrung, die schon viele machten: Die ersten Schritte in der schönen neuen schwulen oder lesbischen Welt sind getan, positive Erlebnisse und vielleicht auch die erste Enttäuschung hat man verkraftet und keiner wird uns davon abbringen, zu sich selbst zu stehen.

Wenn nur nicht das gespannte Verhältnis zu den Eltern wäre, die seit Eurem Coming - Out mit der neuen Situation nicht mehr klarkommen. Und zwischen Selbstzweifeln und Vorwürfen haben Sie sich doch auch schon gesagt, es muß noch andere in ähnlicher Situation geben. Bloß wie bekommt man Kontakt zu einer Gruppe, die für Angehörige Selbsthilfe oder Beratung anbietet? Und wo gibt es eine?

Zum Beispiel in Dresden, hier ist aus einer Selbsthilfegruppe heraus unter dem Dach des Vereins "anderes Management e.V." ein Beratungsangebot für Eltern und Angehörige von Schwulen und Lesben entstanden. Neben Rat und Informationen finden Betroffene dort ein Gesprächsangebot, sowohl persönlich als auch in der Gruppe.

Ansprechpartnerin ist Frau Ursula Rack, Telefon 0351/4901902.

Neue Termine bei den "Bogenschützen"

In den letzten Wochen haben sich für die Sportler vom "Bogenschützen" einige Veränderungen ergeben. So wurde der Volleyballtermin vom Donnerstag auf den Mittwoch verlegt und die Sektion Tischtennis mußte wegen fehlender Nachfrage geschlossen werden. Dafür trifft sich nun jeweils donnerstags eine Frauengruppe zum Hallenfußball. Neugierig geworden? Dann schaut doch einfach mal vorbei! Die Spielzeiten und -orte findet Ihr detailliert in unserem Terminal und unter der Rubrik "Adressen".

Jubiläum der BOYBOX

Ein Jubiläum steht ins Haus - kein großes, aber eines, das in der schnellebigen Online-Zeit auffällt: die BOYBOX feiert am 1. Dezember ihren vierten Geburtstag. Für die Jungs der ersten schwulen Mailbox in Dresden ein Grund, sich Bekannte und Freunde aus ganz Deutschland einzuladen. Man trifft sich persönlich mit denjenigen, die man von den Nachrichten im GayNet, dem schwulen Computernetzwerk, her kennt. Nach nur 4 Jahren kann man auf viele Aktionen, wie zum Beispiel Kurzurlaube, Wanderungen und Grillfeten, zurückblicken. Aber natürlich bestehen auch schon Pläne für die nächsten Jahre... Informationen über die BOYBOX findet Ihr unter http://www.sax.de/~falk oder per Computer / Modem unter 0351 / 494 08 04.

SchwuLesbisches Reiseangebot

Unter dem Label "Guided Tours" haben sich die Inhaber einer Berliner Reiseagentur das Ziel gesetzt, besondere Angebote für spezielle Zielgruppen zu entwickeln. Betreut durch eigene ReiseleiterInnen und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Busunternehmen aus Berlin arrangieren die Betreiber auch Ferien für Schwule und Lesben. Die erste Tour führt nach Prag und soll eine interessante Verbindung aus Kunst, Kultur und SchwuLesbischen Interessen bieten. Reisetermin ist der 13. bis 16. Februar 1999. Weitere Informationen sind erhältlich bei Guided Tours, A. Boy-Helmchen & C. Albert GbR, Munsterdamm 2, 12169 Berlin.

Neue Coming-Out-Broschüre der AIDS-Hilfe

DAH-Broschüre Es gibt eine neue Coming-Out-Broschüre der AIDS-Hilfe. Anhand von Interviews mit 10 Jugendlichen werden deren Probleme und Überlegungen zu ihrem Coming-Out beschrieben. Die Themen reichen von "Die ersten Gefühle für Jungs?" bis hin zu "Wie sage ich es den Eltern?". Die Zielgruppe dieser Broschüre sind allerdings nicht Männer, die sich schon länger im Coming-Out-Prozeß befinden. Vielmehr soll sie all denen Mut machen, die am Anfang ihres Coming-Out stehen. Daß damit nicht alle Problematiken, wie zum Beispiel die Gestaltung der Partnerschaft, angesprochen werden können, liegt auf der Hand. Im Anhang befindet sich jedoch eine umfangreiche weiterführende Literaturauswahl.

News