Tilmar Kuhn als Truffaldino
Tilmar Kuhn als Truffaldino

Sommertheater im Großen Garten

Carlo Goldonis "diener 2er herren" ist ein bekanntes Theaterstück, Standard-Repertoire vieler Bühnen und auch in Dresden schon vor Jahren auf dem Spielplan.

Doch halt, wieso jetzt die deutschsprachige Erstaufführung? Es gibt doch schon mehrere Übersetzungen ins Deutsche. Ja und Nein. Denn Goldoni nutzte für sein bekanntes Bühnenstück drei verschiedene Sprachen, und aus den verschiedenen Sprachformen entstehen erst die lebendigen Charaktere und die besondere Komik des Stückes. Wie in einer Hierarchie steht das erlesene Toskanisch, die Sprache der vier "Amanti", der Liebenden über dem Venezianisch des Pantalone und des Brighella, die damit als etwas schwerfällige und altertümliche Gestalten gekennzeichnet werden. Auf der niedrigsten gesellschaftlichen und bildungsmäßigen Stufe steht Truffaldino, durch Sprechweise und Akzent gezeichnet als "Ostfriese" der Gesellschaft.

Probenfoto: Tilmar Kuhn/Stephan Lewetz
Tilmar Kuhn und Stephan Lewetz bei einer Probe

Sind im italienischen Original die sozialen Umstände, aus denen heraus die Figuren so handeln, wie sie handeln, artifiziell in den Dialekten aufgehoben, sprechen in den deutschen Fassungen des Stückes alle Figuren das gleiche Hochdeutsch. Nicht so in der Übertragung ins Starckdeutsche, Schwachdeutsche und Deutsche von Paula Fünfeck. In dieser Version wird der "diener 2er Herren" diesen Sommer im Parktheater Großer Garten Dresden zu erleben sein.

Mit der Inszenierung dieses Stückes beginnt die Existenz einer neuen Theater-Truppe, der "l' illustre théâtre", einer verschworenen Gemeinschaft von Komödianten. Premiere von "diener 2er Herren" war am 27.Juni in Berlin, zu Gast in Dresden ist "l' illustre théâtre" vom 13. bis zum 18. Juli. Die Regie führt Kai Festersen.

Ralf

Zur Webseite von l' illustre théâtre (www.schauspiel.net)

diener 2er herren