Das "Seventy Four" hat Geburtstag

Herzliche Glückwünsche zum Jubiläum vom Gegenpol nach Chemnitz.

Zwei Jahre - für die Chemnitzer Szene ist das fast eine kleine Ewigkeit. Das "Seventy Four" an der Blankenauer Straße ist die erste schwul-lesbische Party-Location seit langer Zeit, die in der westsächsischen Stadt ein zweijähriges Jubiläum erleben darf. Was natürlich ausgiebig gefeiert werden muß.

Die Location hat ja bekanntlich eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich. Der ebenso namen- wie erfolglose Vorgänger gab nur ein kurzes Intermezzo, bevor der Club am 1. August 1997 unter neuem Management und neuem Namen wiedereröffnet wurde. Die Hausnummer der Gebäudes an der Blankenauer Straße - die Nummer 74 - wurde gleich zum Namenspatron erwählt, auf Neudeutsch eben: "Seventy Four". Auch die Gäste blieben dem "Clubmaskottchen" Arthur und seinem Team Eine Innenansicht vom Seventy Four treu. Schon nach einem Jahr gab's im September und Oktober '98 die ersten Umbaumaßnahmen, währenddessen die Gäste auf den Baustellenparties weiterfeiern durften. Die nächsten Umbauten sind übrigens nach dem Sommer diesen Jahres geplant, um die momentan räumlich beengte Situation etwas zu verbessern. Die erste Überraschung hierzu wird vielleicht schon zum 2. Jahrestag präsentiert.

Die Geburtstagsfeierlichkeiten selbst stehen ganz unter dem Motto LifeStyle. Im "Seventy Four" und auf einem großen OpenAir-Areal mit Sektbar, Grill, Getränkewagen und Promoständen geht es am 30. und 31. Juli hoch her. Geplant sind unter anderem ein Schaufrisieren und eine Modenshow. Die am besten gestylten Gäste werden von einer hauseigenen Jury prämiert, die Gewinner erhalten Gutscheine für eine Kosmetikbehandlung, den nächsten Friseurbesuch oder für ein Tattoo-Studio.

Der Freitagabend verspricht viel Spaß bei einer Tresentaufe und den von bei den Gästen beliebten (und gefürchteten) Einlagen des Seventy Four Personals. "Tante Mathilde und Gäste" sind dann am Samstag zu Besuch im Club. Wer das ist, hat Arthur vom "Seventy Four" noch nicht verraten, aber die Besucher werden überrascht sein, meint er.

Nachlesen kann man das Programm auch auf der Internet-Seite des Clubs, die in diesem Jahr übrigens mit dem Gay Internet Pages Award ausgezeichnet wurde. Die Seiten findet man unter www.seventy-four.de .

my

Zwei Jahre in Chemnitz