Personalfrage in der Boombranche immer drängender

Die privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten brauchen ständig neue Ideen im Kampf um den Zuschauer, um ihre Programme attraktiv zu füllen. Daß mittlerweile davon wird auch der Freistaat Sachsen profitiert und Leipzig zum Medienstandort ausbauen kann, ist unübersehbar. Mit dem neuen Haus in der Media City Leipzig verfügt der MDR, eine der größten öffentlich–rechtlichen Fernsehanstalten der Bundesrepublik, über das modernste Sendezentrum Deutschlands, hier haben sich die neue deutsche filmgesellschaft ndf (Leo Kirch), die tellux und die Saxonia Media, angesiedelt, kleinere Produktionsgesellschaften schießen wie Pilze aus dem Boden. In dieser ansonsten relativ strukturschwachen Region kann die Medienbranche satte Zuwachsraten verzeichnen. Bereits heute hat dieser Wirtschaftszweig der Zukunft 24.000 Arbeitsplätze allein in Leipzig und Umgebung geschaffen, die jetzt schon immerhin 20% aller Umsätze der regionalen Unternehmen erwirtschaften.

Der Fortgang dieser rasanten Entwicklung könnte allerdings bedroht sein von einem momentanen Standortnachteil: Qualifiziertes Personal ist Mangelware in der Region. Um dem entgegenzuwirken, wird ab Oktober in Leipzig eine Kompaktausbildung "Film und TV" beginnen. Die Adolf Grimme Akademie, eine Abteilung des renommierten Adolf Grimme Instituts bietet zusammen mit der telekult Film- und Medienproduktion GmbH Berlin die einjährige Fortbildung für Fach- und Hochschulabsolventen an, die in Einzelfällen auch für Interessierte mit kaufmännischer Ausbildung und Branchenpraxis möglich ist. Unterstützt und gefördert wird das innovative Projekt von den Landesarbeitsämtern Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt sowie der Mitteldeutschen Medienförderung.

'So viel Praxis wie möglich, so viel Theorie wie nötig' ist die Devise des Ausbildungskonzepts. Mit ihm werden Film- und TV Generalisten ausgebildet, die später in Redaktion, Produktion, Marketing, Werbung, Vertrieb und Verwertung in der Branche einsetzbar sind. Gerade für Umsteiger oder Seiteneinsteiger ist diese Form der Qualifizierung ideal, da sie eine gründliche Basisausbildung mit abschließendem dreimonatigen Praktikum in Unternehmen der Branche bietet.

Informationen zur Ausbildung gibt es bei der
Adolf Grimme Akademie
Eduard-Weitsch-Weg 25
45768 Marl
Frau Hildegard Engler
Tel 02365-91 89 45
Internet: www.grimme-akademie.de
e-mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Ausbildungsprogramm für die Film- und TV-Branche vor dem Start