FEMINALE zeigt neue Lesbenfilme

Das Internationale FrauenFilmFestival FEMINALE findet vom 12. bis zum 17. Oktober in Köln statt. Eröffnet wird das FEMINALE-Lesbenfilmprogramm "Quer Blick" mit der deutschen Premiere von "Women love women" (USA 2000). Ein engagiertes Zeitportrait über lesbische Geschichte mit Vanessa Regrave, Chloë Sevigny, Michelle Williams und mit Hollywoodstar Sharon Stone als Geliebte von Sitcom-Komikerin Ellen DeGeneres. Beide wollen ein Kind, doch was tun ohne Mann? Das Publikum darf gespannt sein auf den erotischen Thriller "Monkey's Mask" (Australien 2000). Die Detektivin Jill soll einen Mord in der Literatenszene Sydneys aufklären. Ihre Ermittlungen führen sie zur der attraktiven Universitätsdozentin Diana, der Jill nicht widerstehen kann. Knalligbunt ist die Satire "But I'm a Cheerleader" (USA 99) über eine Cheerleaderin, die in ein "Umpolungscamp" geschickt wird. Eine filmische Coming-Out-Party, die auf erfrischende Weise jugendliche Normierung parodiert.

Das ist nur eine kleine Auswahl neuer Filme, die im Rahmen der FEMINALE zu sehen sind. Insgesamt präsentiert die FEMINALE- Filmsektion "Quer Blick" fünf neue Spielfilme und 40 aktuelle Kurzfilme. So unterschiedlich die Filme des diesjährigen Lesbenfilmpanoramas der FEMINALE sind, so bunt gemischt soll das Publikum sein. Das vielfältige Programm der FEMINALE ist demnächst unter www.feminale.de abrufbar.

Kontakt:
FEMINALE
Nicoläa Grigat
Maybachstr. 111
50670 Köln
T.: 0221- 1300225
F.: 0221-1300281
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (für Presse),
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. (allgemein)
www.feminale.de

Festivalkinos:
Filmhaus Kino Köln
50670, Maybachstr. 111

Metropolis 1 und 2
50668, Ebertplatz 19
Tel: 0221- 73 9 245,

Filmpalette
50668, Lübeckerstr. 15
Tel: 0221-12 21 12

Sharon Stone ist Geliebte von Ellen