Mai 2004

Der geteilte CSD

Nach einem besonders langem Winter steht nun dem Wonnemonat Mai nichts mehr im Wege. Die Sonne heizt den Gemütern ein – auch oder insbesondere durch knapp bekleidete Mitmenschen. Die Frühjahrsmüdigkeit ist besiegt, der wechselwarme April liegt hinter uns.

Doch nicht nur meteorologisch bietet es sich an, öfter und länger draußen zu sein. Wir liefern Euch nämlich haufenweise Tips, was man so alles anstellen kann. Mit dabei sind Angebote im Dresdner Schloßtheater, im Theater Leipzig, Veranstaltungen der Leipziger Tollkirschen und im Dresdner Literatursalon. Etwas abseits öffnet in Weimar das Köstritzer Spiegelzelt seine "Tore". Hier gibt es sechs Wochen lang ein Festival mit Musik, Theater und Kabarett.

Und letztendlich steht auch der sächsische Christopher-Street-Day vor der Tür, wie immer der bundesweit erste in dieser Saison. Unter dem Motto "Wir haben die WAHL, bunt zu sein" ist der CSD durch doppelte Austragung in Leipzig und Dresden in diesem Jahr besonders sächsisch. Zum ersten Mal gibt es dabei den integrierten TransStreetDay (TSD). Leipzig etabliert sich als CSD-Austragungsort und lockt mit vielen Veranstaltungen, aber auch mit ernstem politischen Hintergrund. Besonders attraktiv wirkt die Ankündigung der Abschlußparty in der Lounge des Leipziger Hauptbahnhofs.

Über alle Pro und Contra zum geteilten CSD, über das Programm und alle Highlights informiert Euch auf den folgenden Seiten Euer druckfrischer Gegenpol-sergej im Mai 2004.

Euer Stefan

Titelfilter      Anzeige #  
# Beitragstitel
1 introduction
2 Impressum
3 CSD 2004
4 CSD 2004 Termine
5 Trends und so...
6 Gayburtstagsparty
7 Mai Thai open Air Party
8 Schwubs
9 Ich kenne keinen...
10 "Törless" im Schloßtheater
11 Diva in Dresden: Désirée Nick
12 Halluzinationen
13 Köstritzer Spiegelzelt
14 Im Societätstheater
15 Outside hat Geburtstag
16 Saaleperlen
17 Artexcess- "Matrimonio"