Das Frühlings-Spektakel

Die erste Party des Jahres war heiß, doch bei der nächsten Leipziger Gaynight am 30.04. wird es auf den vier Floors im Kosmoshaus noch heftiger. Ostdeutschlands Community tanzt mit einem wahren Staraufgebot in den Sommer und die Crème de la Crème präsentiert sich in Anzug und Badehöschen: bei der Vorausscheidung zur Wahl des "Mister Gay Germany". Die Jury muß dann aus den Schönen den Allerschönsten auswählen. Der bekommt nicht nur tolle Preise, sondern steht im Finale der Mister Gay-Wahl 2005.

Die Show im Rahmen der Gaynight wird von Nina Queer und Frank Lukas moderiert. Nina ist eine der bekanntesten Berliner Drag-Queens, Frank Lukas kennt man aus dem Magazin "andersTrend" auf RTL.

Danach erwartet Euch der musikalische Hammer: Miss Thunderpussy kommt. Vor zwei Jahren feierte sie ihre Premiere auf der Leipziger Gaynight, 2004 brachte sie den Hauptbahnhof beim Pride Ball zum Überkochen und jetzt habt ihr die einzige Gelegenheit in diesem Jahr, die große Dame der deutschen House-Szene in Leipzig zu erleben. Im "Salon de Piano" kann die Diskomeute rund um die opulente Prosecco-Bar zu allem feiern, was Mutti und Vati geil fanden. Und in der "Star Lounge" erwartet euch seit mehr als einem Jahr erstmals wieder Leipzigs Disko- und Dance Team Marcel L.E. und DJ A.L.E.X . Weiter geht es um sechs Uhr früh mit der Piccolo-Night im Velvet.

Damit ihr nicht in einer langen Schlange stehen müßt, könnt ihr die Tickets bei vier Vorverkaufsstellen sichern. Natürlich könnt ihr die Karten auch online reservieren. Im Internet unter www.leipziger-gaynight.de gibt es alle Infos zur Party, zu den Hotel-Packages und zu den VVK-Stellen.

Leipziger Gaynight