März 2011

Der vorliegende erste neue GEGENPOL ist zugleich ein Jubiläumsheft. Denn vor 21 Jahren gab der Dresdner Gerede e. V. erstmals eine Broschüre unter diesem Namen heraus. Ab März 1996 entwickelten Mitglieder der schwulen Jugendgruppe des Vereins das Blatt dann zu einem Magazin weiter. Nach einer Kooperation mit der Berliner „Siegessäule“ sowie den durch dessen Insolvenz gescheiterten Kooperationsplänen mit dem Eurogay-Magazin, dem Nachfolger der Zeitschrift Queer, ergab sich ab September 2003 die Zusammenarbeit mit dem Berliner „Sergej“, der späteren „blu“, in Form eines gemeinsamen Titels. Da sich der GEGENPOL im April 2010 aus dem Zeitschriftenmarkt zurückzog, wurde das Magazin fortan unter dem Namen „blu Dresden Leipzig“ komplett in Berlin produziert. Doch nachdem sich die „blu“ im Dezember 2010 nach acht Jahren – der erste Ost-Sergej erschien im Januar 2003 – aus dem Osten verabschiedet hat, wird nun ab diesem Monat der GEGENPOL wieder von einem Dresdner Verlag herausgegeben, womit der GEGENPOL zu seinen Wurzeln zurückgekehrt ist.

Titelfilter      Anzeige #  
# Beitragstitel
1 Margots kleine heile Welt
2 21 Jahre GEGENPOL
3 Bar tot, Samenstau
4 Prosecco aus der Waschmaschine
5 F**k-Pieschen
6 Der Tod der letzten Szenebar
7 Minuten des Grauens
8 Schwule stürmen SED-Zentrale
9 Die Mühlen der Demokratie
10 AIDS und Armut
11 Mit Ständer im Standesamt
12 Über Leben mit HIV
13 Vier schwule Steine
14 Schild(bürgerstreich)
15 Jubiläum unter Tränen
16 Unterwegs mit dicken Hupen
17 Unsozial, patriarchisch, arrogant
18 Stadt der einsamen Herzen
19 Auf dem Strich zähl ich
20 Brandenburg entkernt
21 Schwulenparty eingestampft
22 Schwule Sau!
23 Schwule Partyflut
24 Die Hose ist schnell unten
25 Mein Motiv muss leben!
26 CSD vor dem Aus, 1
27 CSD vor dem Aus, 2
28 Partys ohne Ende
29 Komm nach Lesbos
30 Das verflixte siebte Jahr
31 Neue Gayparty
32 Post aus dem Tuntenministerium
33 Topf & Deckel