Verdammte Axt, bisher wusste ich nicht mal, dass es ein Wort für diesen Schwachsinn gibt und nun lerne ich es, weil ein Freund genau das… erfolgreich getan hat: „Pozzen“ Für alle, die jetzt ebenso blöd aus der Wäsche schauen wie ich es tat - Pozzen meint, sich absichtlich mit HIV zu infi zieren. Und alle Leser die sich ungläubig fragen, ob es ernsthaft Leute gibt, die sowas machen – ja es gibt sie, und zwar auf beiden Seiten. Es gibt Leute die sich unbedingt anstecken wollen und Leute die im Netz dafür „werben“ anzustecken. Ich hatte bisher die leise Ahnung, dass es sich bei solchen Typen um eine eher bildungsferne Schicht handelt. Aber nein, der Freund, von dem ich anfangs redete, ist erfolgreich selbstständig und hat studiert. Warum also tut jemand, von dem man glaubt er stehe mitten im Leben, so etwas Blödes? Ich habe darauf keine Antwort, er schon.

Er wollte nicht länger mit der Angst leben sich irgendwann anzustecken. Off ensichtlich gehört er zu den Männern, die einen so sensiblen Schwanz haben, für die ein 0,1mm „dickes“ Kondom wohl eine Zumutung darstellt. Warum wundere ich mich eigentlich? Ist doch Barebacking schon seit Jahren ein Thema und nehmen doch seit Jahren Männer das Risiko einer Infektion in Kauf. Und laufen nicht schon seit Jahren die Aids-Hilfen Amok gegen unseren Leichtsinn? Warum sind wir so leichtsinnig? Warum wollen wir, die sonst sofort jeden dummen Werbetrick durchschauen, glauben was uns die Pharmafi rmen in ihrer PR weismachen? Warum vertrauen wir blind darauf, wenn uns ein vor zwei Stunden kennengelernter Typ sagt, er sei gesund. Ist uns in unserer fabelhaften Spaßgesellschaft die Verantwortung für uns selbst schon zu stressig? Bei immer mehr Männern, die auf die spontane Suche nach einem Abenteuer gehen, spielt das Benutzen eines Kondoms keine große Rolle mehr, wenn eines greifbar ist OK, wenn nicht auch OK. Ist es dann bei unserem lockeren Umgang mit dem Thema Schutz nicht logisch, dass es nun soweit kommen musste, dass einige sich absichtlich anstecken wollen, um damit alle Sorgen los zu sein? Ich gehe nicht davon aus, dass es in unserer Gesellschaft Menschen gibt, die so blauäugig durch ihr Leben gehen, dass sie ernsthaft glauben mit HIV beschwerdefrei alt werden zu können. Also lass ich hier mal den gesundheitlichen Aspekt außen vor. Ich möchte eher dazu appellieren, dass jeder von uns nicht nur für sich allein verantwortlich ist, sondern auch für die, die einen lieben und das Beste für einen wollen. Auch wenn der gute Mann, dessentwegen ich mir hier den Kopf zermartere, es sicher nicht nachvollziehen kann oder will, aber er tut mir mit seiner respektlosen Entscheidung seinem Leben gegenüber Leid und ich mache mir, im Unterschied zu ihm, schon heute Sorgen wie seine Zukunft aussehen mag. Wenn es mir als Freund so geht, wie geht es dann erst den Eltern? Oder behält er diese Entscheidung für sich und wenn ja warum? Weil er irgendwo im Hinterstübchen vielleicht doch ahnt etwas, im schlimmsten Fall tödlich, Dummes getan zu haben? Weil er hoff t, die Eltern werden längst nicht mehr leben bevor sie etwas bemerken könnten? Es ist schon schwer genug für Freunde und Familie, wenn sich jemand auf dem „herkömmlichen“ Weg mit HIV infi ziert , umso unverständlicher muss es doch für alle sein ,wenn dies freiwillig geschieht. Sollte Sex unser Leben so sehr beeinfl ussen und einen so hohen Stellenwert einnehmen, dass um diesen ungezwungen, oder sollte ich lieber sagen verantwortungslos, genießen zu können, wir tödliche Entscheidungen treff en? Jedem der heute den Gedanken trägt, sich morgen infi zieren zu lassen, schlage ich vor, das Gespräch mit Positiven über ihr Leben mit HIV zu suchen. Und dann sucht euch bitte niemanden bei dem alle Therapien ganz fabelhaft anschlagen, sondern sucht euch Patienten bei denen die Probleme angefangen haben. HIV ist nicht erstrebenswert und im schlimmsten Fall nicht lebenswert. Der Freund übrigens der glücklich mit seiner Entscheidung ist war die längste Zeit meines Lebens ein Freund, ich kann keine Zuneigung für jemanden empfi nden der auf so egoistische Weise sein Leben wegwirft.

 

Machts gut
Euer Manni

Mannis Welt: POZZEN