Auch in diesem Jahr wird es wieder den Christopher Street Day in der wunderschönen, wunderschönen, aber gesellschaftlich und politisch betrachtet, immer noch sehr konservativ eingestellten Landeshauptstadt Dresden geben. Die Schirmherrschaft haben in diesem Jahr die Oberbürgermeisterin der Stadt Dresden Helma Orosz und die Bundesministerin der Justiz Sabine Leutheusser- Schnarrenberger übernommen. Beide weisen in ihren Grußworten auf den besonderen Stellenwert des CSDs im Kampf gegen Homophobie und für eine tolerante, offene Gesellschaft hin. Passend zu der aktuellen politischen Situation im Freistaat Sachsen, haben sich die mittlerweile über 60 Mitglieder des Christopher Street Day e.V. in diesem Jahr das Motto „Gleiche Pflichten = gleiche Rechte!“ auf die (Regenbogen)fahnen geschrieben.

Dieses Motto wird der CSD Dresden e.V. sowie zahlreiche Unterstützer, Helfer und Sponsoren im Rahmen einer bunten und inhaltsreichen CSD- Woche von Samstag, dem 26. Mai bis Sonntag, dem 3. Juni durch zahlreiche Veranstaltungen untermauern. In der CSD-Woche können Dresdner und die Besucher der Stadt bei kulturellen und politischen Veranstaltungen einen Einblick in queere Lebensweisen, Probleme und Forderungen erhalten. Den Abschluss bildet auch in diesem Jahr die Demonstration und das zweitägige Straßenfest auf dem Theaterplatz, direkt vor der Semperoper. Neben Informationsständen von Vereinen und Parteien, wird auf der Bühne am Freitag ein siebenstündiges buntes Programm mit namhaften Künstlern wie Holger Edmeier, Michael Fischer, Mark Ashley u.a. präsentiert. Am Samstag sorgen Miss Chantal, „Liebes Fräulein“, Michael Fischer und Conny Kanik für Unterhaltung auf dem Theaterplatz. Im Kraftwerk Mitte findet die CSD Woche mit der Gaylaktika ihren krönenden Abschluss.

Weitere Informationen gibt es unter www.csd-dresden.de  oder www.facebook.de/csd-dresden

Gaylaktika - Die offizielle CSD Abschlussparty

Es steht jetzt schon fest, dass die diesjährige GAYLAKTIKA CSD Party am 2. Juni im Kraftwerk Mitte zur Legende wird.
Das neue Team des Christopher Street Day e.V. läßt voller Engagement den Dresdner CSD 2012 zu etwas ganz Besonderem werden. Dem steht die Party in nichts nach. Als glanzvoller Höhepunkt des CSD vereint die GAYLAKTIKA 2012 CSD Party im Kraftwerk Mitte alle Vorzüge der größten Gaypartys in der Landeshauptstadt Dresden. Das sind u.a. die Think Pink, welche mithin die größte regelmäßig stattfindende Gayparty Mitteldeutschlands ist, der Gaynight, das edle Jet-Set Event aus dem Kurländer Palais, sowie die poppige Disco wo:Anders, die seit über 15 Jahren als Mutter Oberin sozusagen, das schwul-lesbische Lebensgefühl feiert. Auch Veranstalter Roberto Weinhold aka ATIMO DJ engagiert sich schon viele Jahre für den Dresdner CSD e.V. und ist jetzt erst recht, nachdem er den offiziellen Zuschlag für die CSD Abschlussparty erhalten hat, Feuer und Flamme für die Community. Natürlich lässt er sich nicht Lumpen und bastelt das schwul-lesbische Megaevent für Sachsen um nicht zu sagen Deutschland denn 2012 eröffnet die GAYLAKTIKA 2012 CSD Party die CSD Saison in Deutschland. Das Highlight des Line Up sind die Twin Brother Dj´s, der Name ist Programm. Die Zwillinge Daniele und Giancarlo Fiorito sind zwei junge, talentierte Dj´s aus Mannheim und agieren mittlerweile seit ihrem 16 Lebensjahr in der Musikszene. Sie sind momentan das einzige Zwillings Duo in Deutschland! Die Twinbrothers überzeugen nicht nur mit Ihrem Sexappeal sondern auch mit Ihrem Sound auf der Tanzfläche! Atimo DJ, ist in Dresden hinreichend bekannt und vor Ort überhaupt nicht wegzudenken. Seine DJ Laufbahn begann er schon im Alter von 12 und bereits mit 13, man glaubt es kaum,– organisierte er erste Partys im sich gerade entwickelnden Party-Dresden. Seit bald 10 Jahren prägt Atimo die schwule Dresdner Partyszene wie kaum ein anderer. Nahezu alle großen und regelmäßigen Veranstaltungen gehen auf sein Konto und mit Mitteldeutschlands erfolgreichster regelmäßig stattfindender Gayparty THINK PINK ist er schon legendär. Doch erst recht LEGENDÄR wird die große CSD Abschlußparty 2012. Mit einer ganz neuen DJ versus VJ Technik vereint Atimo zum ersten Mal hohe DJ Kunst mit zugehörigen Videoclips und Visualisierungen. Sein Style Electro gepaart mit klassischem Disco & Vocal House lassen kein tanzwütiges Bein still stehen.

 

CSD Dresden: 26.5.-3.6.2012